Unser Zuchtziel

Z3u

Wir haben unsere Irmel sehr gewissenhaft ausgewählt, haben es unter strenger Aufsicht des Schweizer Sennenhund Vereins nach mehreren Ausstellungen, Röntgen- und Blutuntersuchungen, Zuchtzulassungsprüfung und Zuchtstättenabnahme nach 21 Monaten endlich geschafft züchten zu dürfen.
Unsere Berner sollen gesund alt werden, wesensfest und auf alle möglichen Umweltreize geprägt sein. Sie sollen die liebenswürdigen, typischen Eigenschaften des Berners besitzen, wozu auch ab und an mal der Sturkopf gehört. Und sie sollen besonders hübsch sein. Zu unserer Zucht soll es aber auch gehören, ein richtiges Händchen bei der Auswahl der neuen Bernerfamilien zu haben, denn wir wünschen uns vorallem ein glückliches und schönes Leben für unseren Nachwuchs.
Vielleicht sind das ein paar Wünsche zuviel, denn wie heißt es immer so schön: „Man kann nicht alles haben!“ Aber wir können es wenigstens versuchen und alles dafür tun unseren Zielen so nah wie möglich zu kommen.
Dennoch kann kein Züchter, auch nicht nach größter Gewissenhaftigkeit und Sorgfalt bei allem was er tut, garantieren, dass jeder seiner Hunde gesund bis ins hohe Lebensalter bleibt. Dazu gibt es zu viele Faktoren, die auf die Gesundheit und Langlebigkeit unserer Hunde einwirken.
Es wird unser allererster Wurf werden. Ich weiß nach ausführlichen Recherchen, der Teilnahme am Züchterseminar, dem Lesen mehrerer Bücher und unzähligen Gesprächen mit schon erfahrenen, langjährigen Züchtern was auf mich zukommt, aber ich glaube die Realität wird alle meine Vorstellungen übertreffen. Ich bin gespannt, kann es kaum abwarten, habe manchmal Angst davor, dass was schief geht, aber ich freue mich wahnsinnig darauf und glaube, dass es ein riesengroßes Glücksgefühl ist, wenn alles gut überstanden ist, Mutter und Babys wohlauf sind und man dann in den Wochen danach die Rasselbande mit aufziehen und erleben kann.